Episode 2 – Zielsetzung

Erfolgreiche Menschen verfolgen Ziele

Stretch Goals

Bevor du damit anfängst zu kleine Ziele zu setzen, beginne mit deinen „Stretch Goals“. Hiermit sind Ziele gemeint, die dich motivieren, außerhalb deiner Komfortzone liege, bei denen du in Aufregung verfällst und die dich aus dem Bett bekommen.

Diese könnten ein erfolgreicher Podcast sein, ein Marathon, ein Ironman, die Strandfigur aber auch Arzt, Pilot, Ingenieur, Anwalt oder Lehrer zu werden.

SMART – Zielsetzung

S: Spezifisch (W-Fragen = Was, Wieso, Wo..) + positiv formuliert

M: Messbar 

A: Attraktiv

R: Realistisch? 

T: Terminiert 

Beispiel: Podcast

Um einen Podcast aufzubauen der Menschen positiv inspiriert (Warum? = Spezifisch; A = Attraktiv), werde ich ab dem 31.1.2019 (Terminiert) zwei Mal im Monat eine Episode bei iTunes, Spotify, Stitcher (Messbar, Terminiert) zu Erfolgsgewohnheiten herausbringen (Spezifisch). Um den Inhalt zu kreieren arbeite ich jeden Dienstag und Freitag für mindestens 2h an dem Projekt (Terminiert; Realisierbar). 

Beispiel Marathon

Ich, Paula, werde am 20. Oktober 2019 (Terminiert) den Berliner Marathon (Spezifisch) erfolgreich unter 4:30h (Messbar, Realistisch mit Training) absolvieren, als ultimativer Test für meine Fitness , Ausdauer und Gesundheit und um meine Freunde zu inspirieren selber laufen zu gehen (Attraktiv). Dafür werde ich drei Mal pro Woche, Montag , Mittwoch und Freitag um 18:30 zur Laufgruppe gehen (Terminiert, Ressourcen) und mein Training für den Marathon absolvieren. 

Wie du Stretch Goals mit SMARTEN Zielen kombiniert, ist wunderbar in „Smarter, schneller, besser: Warum manche Menschen so viel erledigt bekommen – und andere nicht“ von Charles Duhigg beschrieben, welches ich nur sehr empfehlen kann.

WOOP Strategie

WOOP ist ein Akronym aus vier Begriffen, welche für die einzelnen Schritte einer Methode stehen, die sich als überaus erfolgreich erwiesen hat.

W = Wish (Wunsch)

10kg Abnehmen

O = Outcome (Ergebnis)

gesünder fühlen, fitter, vitaler, stolz auf Körper

O = Obstacle (Hindernis)

Süßigkeiten, Fast Food, Keine Zeit und Motivation für Sport

P = Plan (Plan)

Wenn ich einem Hindernis X begegne, dann ergreife ich Maßnahme Y dagegen

Schokolade = Apfel

Keine Motivation = Sportasche mit zur Arbeit nehmen, erst nach Sport nach Hause fahren

Die WOOP Strategie ist ausführlich dargestellt in der „Psychologie des Gelingens“ von Gabrielle Oettingen.

Zig Ziglar – 7 Schritte

Schritt 1: Definiere dein Ziel: Was genau willst du erreichen?

Schritt 2: Welche Vorteile und positive Aspekte bringt das Erreichen deines Zieles mit sich? Warum willst du also das Ziel erreichen?

Schritt 3: Welche Hindernisse stehen im Weg?

Schritt 4: Welches Wissen und welche Skills musst du dir aneignen um dein Ziel zu erreichen? 

Schritt 5: Mit wem kannst du zusammenarbeiten? 

Schritt 6: Aktionsplan. Schreibe die verschiedenen Schritte zum Erreichen deines Zieles auf. Schreibe für jeden Schritt auf, wie du vorgehen willst. TIPP: Beginne mit dem letzten Schritt (Ergebnis) und arbeite dann rückwärts.

Schritt 7: Deadline. Guck dir alle Schritte an. Evaluiere wie lange du brauchen wirst und was du noch alles lernen musst. Dann setze Deadlines für alle Zwischenschritte. 

Abonniere den Podcast hier bei iTunes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.